Presseberichte

Aktuell:

SPIEGEL TV – Reportage vom 29.05.2018 auf Sat 1

Deutschlands älteste Berufsfeuerwehr arbeitet am Limit. Besonders betroffen: der Stadtteil Neukölln. Mehr als 2000 Mal im Monat rücken hier die Retter vom Dienst aus. Doch nicht immer sind es klassische Notfälle, zu denen die Feuerwehr gerufen wird. „Kind vom Stuhl gefallen“, „Schmerzen nach Sonnenbrand“, „Betrunkener im Hausflur“. „Die Menschen werden immer hilfloser, können keine Verantwortung mehr für sich selbst übernehmen“, schätzt Brandoberinspektor Mathias Bleeck.
Die Arbeit im rauen Bezirk im Zentrum Berlins gilt als besonders fordernd und spannend und zieht deshalb vor allem Feuerwehrleute an, für die ihr Beruf kein Job, sondern Berufung ist. Aber auch Veteranen mit sehr viel Berufserfahrung gehören zum Team.
Unverfälscht, nah dran und realitätsnah: Spiegel TV über die Feuerwehr Neukölln.

LINK ZU SPIEGEL ONLINE:

https://www.spiegel.tv/videos/1532869-die-feuerwehr-berlin-neukoelln

 

RBB – 19.04.2018

LINK ZUR MEDIATHEK VOM RBB- EMPFEHLUNG UNSERER BERLINBRENNT REDAKTION

 

Interview mit Stefan Ehricht- Berlin brennt 02.04.2018

Dirk Busse hinterfragt in diesem Interview die Situation bei der Berliner Feuerwehr. In diesem Interview werden grundlegende Fragen zur Mahnwache erläutert.

https://dirk-busse-musik.de/

RT-DEUTSCH: „Berlin brennt“: Berliner Feuerwehr hält aus Frust seit Wochen eine Mahnwache ab vom 12.04.2018